Galerie Ernst Hilger
Hilger NEXT
BROTKunsthalle
Künstler
Ausstellungen
News
Art Fairs
 
Editionen
Presse
Newsletter
Partner
 
Über uns
Anfahrtsplan
Kontakt
Facebook Logo English

 
Artikel wurde in den Warenkorb gelegt
Artikel wurde in der Merkliste gespeichert
 

back to list of artists

Hans Staudacher

further works:
Hans Staudacher - 5 xxxxx
5 xxxxx
Hans Staudacher - So - So
So - So
Hans Staudacher - Herzi, in Liebe Davidgasse
Herzi, in Liebe Davidgasse
Hans Staudacher - Ohne Titel
Ohne Titel
Hans Staudacher - So oder
So oder
Hans Staudacher - Quadrat
Quadrat
Hans Staudacher - Kreuz
Kreuz
Hans Staudacher - Zeichen
Zeichen
Hans Staudacher - Über einem Gewitter
Über einem Gewitter
Hans Staudacher - Ohne Titel
Ohne Titel
Hans Staudacher - Ohne Titel
Ohne Titel
Hans Staudacher - O.T. 1986
O.T. 1986
Hans Staudacher - Gefühle
Gefühle
Hans Staudacher - Herzi
Herzi
Hans Staudacher - Jänner 88
Jänner 88
Hans Staudacher - Mutter und Kind
Mutter und Kind
Hans Staudacher - Ohne Titel
Ohne Titel
Hans Staudacher - Farbpunkte quer
Farbpunkte quer
Hans Staudacher
BIOGRAFIE:

Hans Staudacher, geboren am 14 Jänner 1923 in St. Urban am Ossiacher See, wuchs in Villach, Kärnten auf. Autodidakter Maler, Mitglied der Wiener Secession, ForumStadtpark (Graz) und des Kunstvereins Kärnten (Klagenfurt), Vertreter auf der Biennale, zeigte seine Arbeiten in zahlreichen nationalen und internationalen Ausstellungen. Verbrachte zwischen 1954 und 1962 viel Zeit in Paris.
Lebt und arbeitet in Wien seit 1950

Preise

1958 Premio Marzotta - Ankauf der Arbeiten
1964 Josef Hoffmann Preis der "Wiener Secession". Forum Stadtpark, Graz, Humanic Preis
1965 Hauptpreis der Biennale Tokyo
1967 INTART Preis, Jugoslawien
1972 Graphik Art Preis, Krakau
1973 2nd Preis für Hiroshima Kirche, Glassfenster
1976 Verleihung des Professorentitel
1983 Silbermedaille für die Anerkennung seiner Verdienster der Stadt Wien
1 Preis des Bildungsministeriums (Ausstellung: Townscapes)
Preis der "Zentralsparkasse der Gemeinde Wien". Anerkennungspreis der Stadt Wien für seine malerischen Arbeiten
1984 erster Preis in dem Glasmalereiwettbewerb, Casino Graz
1989 Kulturpreis des Bundesland Kärnten

Ausstellungen (Auswahl)

2007
Galerie Ernst Hilger, Wien
2006
Hans Staudacher. Galerie Judith Walker, Klagenfurt / Austria
Die 70er Jahre. Galerie Gerersdorfer, Vienna / Austria

2005
Ars Pingendi
Neue Galerie Graz am Landesmuseum Joanneum, Graz
Hans Staudacher - Leben und leben lassen
Galerie Gerersdorfer, Vienne

2004
"7. Art Summer"
Galerie Maulberger, Munich
Cornelius Kolig / Hans Staudacher
Galerie 422, Gmunden
SUPPORT. - Die Neue Galerie als Sammlung. 1950 - heute
Neue Galerie Graz am Landesmuseum Joanneum, Graz
Akte 04
Galerie Gerersdorfer, Vienne

2003
PERMANENT 04
Sammlung Essl - Kunsthaus, Klosterneuburg
Silent Abstract
Galerie Ernst Hilger, Vienne
Stiftung Maria und Gerald Fischer-Colbrie
Lentos Kunstmuseum Linz, Linz
17. VERSTEIGERUNG/Auction - Vorbesichtigung/preview
Lehr - Auktionshaus und Galerie, Berlin
Positionen heute
Galerie Maulberger, Munich
Teddybär amp Co - Die Suche nach Mythen in der Kunst
Galerie Ernst Hilger, Vienne
6. Art Summer
Galerie Maulberger, Munich
JOHANN KLINGER - ATELIERS - WERKSTÄTTEN ÖSTERREICHISCHER KÜNSTLER
Galerie Wolfgang Exner, Vienne

2002
20 Jahre Galerie Steinek: ein Porträt
Galerie H.S. Steinek, Vienne
5. Art Summer
Galerie Maulberger, Munich
klein - aber fein
Galerie Maulberger, Munich

2001
BEST OF
Galerie Elisabeth amp Klaus Thoman, Innsbruck
"ADVENTKALENDER"
Galerie 422, Gmunden
Hans Staudacher - Prinzp Informel - Gemälde und Gouchen 1960-2000
Lentos Kunstmuseum Linz, Linz
Peter Bischof, Hans Staudacher - EINE AUSWAHL
Galerie Dürrer im Heiligenkreuzerhof, Vienne

2000
STAUDACHER - Eine Auswahl
Galerie Ernst Hilger, Vienne
3. Art Summer
Galerie Maulberger, Munich

1999
2. Art Summer-Ausstellung
Galerie Maulberger, Munich
Kunst und Demokratie Widerstand und Freiheit
Galerie Carinthia, Klagenfurt



 
  Dorotheergasse 5, 1010 Wien - Impressum